Home > Menü > 1960−1969 > Einleitung > Ikonen > Interview
Um das projekt | Presse | Sponzoren


FRÜHLINGSEUPHORIE

Das Phänomen der Neuen Welle im tschechischen Film überschreitet die Landesgrenze, der Film Ostře sledované vlaky (Scharf beobachtete Züge) von Jiří Menzel gewinnt einen Oscar und Olinka Schoberová, die tschechische BB, erscheint auf dem Cover des amerikanischen Playboy. Inzwischen ersinnt Otto Wichterle Kontaktlinsen und die Gymnastin Věra Čáslavská gewinnt in Mexiko vier olympische Goldmedaillen. Die sich anbahnende Euphorie findet jedoch ein jähes Ende unter den Gleisketten der Warschauer- Pakt-Panzer…

1960 An der Spartakiade nehmen 800 000 Turner Teil.

1961 Gagarin kommt nach Prag. Die Kommunisten beseitigen das riesengroße Stalin-Denkmal. Otto Wichterle stellt zu Hause mit einer aus dem Kinderbaukasten Merkur angefertigten Anlage die ersten Kontaktlinsen her.

1962 Im Semafor-Theater findet die Prämiere des Stücks Jonáš a tingl-tangl statt.

1963 Im Theater Na Zábradlí wird das Stück Zahradní slavnost (Gartenfest) von Václav Havel aufgeführt. Die Musikgruppe Olympic entsteht. In Cannes wird der Film Až přijde kocour von Vojtěch Jasný preisgekrönt. Karel Hubáček beginnt mit dem Bau des Fernsehturms Ještěd, für den er später den Perret-Preis der UIA erhalten wird. In die Kinos gelangt der Science-Fiction Film Ikárie XB-1, für den Zdeněk Liška die Filmmusik schrieb. Karel Gott gewann zum ersten Mal den Musikwettbewerb Zlatý slavík (Goldene Nachtigall).

1964 Der Wagen Škoda 1000 MB kommt auf den Markt. Der Film Limonádový Joe wird in San Sebastian ausgezeichnet.

1965 Das Schwimmstadion in Prag-Podolí wird eröffnet. Radek Pilař zeichnet fürs Fernsehen den Vorspann zur Kinderabendsendung Večerníček (Sandmännchen). Kádár und Klos drehen Obchod na korze, für den sie einen Oscar bekommen werden. Die Puppentrickserie über die lustigen Bären Pojďte pane, budeme si hrát entsteht. František Maria Černý entwirft die neuen Betontürme für die Klosterkirche Emauzy in Prag.

1966 Neue Filme von Ivan Passer, Miloš Forman, Jan Němec, Věra Chytilová, Jiří Menzel, František Vláčil, Jan Roháč, Václav Vorlíček entstehen... – man spricht über die Neue Welle im tschechischen Film. Věra Čáslavská wird zur absoluten Gymnastik-Weltmeisterin.

1967 Die Sensation an der Expo in Montreal ist die Vorstellung der Laterna Magica. TV beginnt die ersten Werbespots mit dem Herrn Ei zu senden.

1968 Der Höchste Gerichtshof hebt die Urteile aus den politischen Prozessen der fünfziger Jahre auf. Menzels Film Ostře sledované vlaky bekommt einen Oscar. Sowjetische Panzer kommen nach Prag.

1969 Am Wenzelplatz verbrennt sich Jan Palach aus Protest gegen die politische Lage im Lande und einen Monat später auch Jan Zajíc.

1921 Josef Gočár baut den Sitz der Legiobank, womit er sich zum Stil des so genannten Rondokubismus bekennt, mit den Bogen nahe am Art déco Stil. Jaroslav Hašek schreibt Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk.